Dienstag, 5. Juni 2012

Löwchen - Bichon Petit Chien Lion

Durch ihre Schur erhalten die Löwchen ihr charakteristisches Aussehen, ihren Charakter haben Sie bereits in die Wiege gelegt bekommen, und wickeln damit ihre Menschen promt um den Finger.

Löwchen © CALLALLOO Canis - Fotolia.com

Rassegeschichte:


Die Geschichte der kleinen Löwchen geht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Im Mittelalter war er ein beliebter Begleithund, um dem Adel zu gefallen. Mit nur 40 Exemplaren war das Löwchen fast schon vom Aussterben bedroht, die Zucht wurde mit viel Mühe von einer belgischen Züchterin und einem deutschen Tierarzt wieder in die Gänge gebracht. Heute ist sie eine vom FCI anerkannte französische Hunderasse.


Aussehen und Pflege:


Das Löwchen wird bis 33 cm groß und wiegt ca. 6 kg. Farblich gibt es keine Einschränkungen, alle Farben und Schattierungen sind möglich und erlaubt. Die typische Schur ist auf Ausstellungen Pflicht, für zu Hause natürlich nicht unbedingt notwendig. Allerdings erleichtert es die Fellpflege, da an diesen Stellen das Haar schon nicht verfilzen kann. Das Löwchen hat kein Unterfell und keinen Fellwechsel. Der Staubsauger, und die Tierhaarallergiker freuen sich. Allerdings sollte es regelmäßig gebürstet und gekämmt werden. Ein bis zweimal pro Woche ist ausreichend, dafür aber gründlich direkt am Haaransatz bürsten. Baden sollte man nach Bedarf, wenn das Fell anfängt unansehnlich und etwas klebrig  zu werden. Gesicht, Pfoten und Genitalregion sollte regelmäßig gestutzt werden. Ungeschoren kann man einen kleinen Löwen im Fernsehen betrachten. Er spielte in jeder Folge der Serie "Hart aber Herzlich" mit.

Charakter:


Wie alle Bichons ist auch das Löwchen ein verspieltes, lustiges Kerlchen. Er ist absolut verträglich mit allem und jedem, und passt sich gut den Lebensumständen an. Er eignet sich, sofern Sie kein Prinzesschen haben (kann es durchaus bei den Löwchen mal geben) auch wunderbar zum Hundesport wie Agility, Dog Dancing oder Flyball. Er mag gerne lange Spaziergänge, läuft gut am Fahrrad oder bei Pferden mit. Mit Kindern toben findet er richtig klasse, er eignet sich aber auch als Gesellschafter für ältere Leute. (Auch hier auf den Charakter achten, es gibt ruhige und quirrlige).

Beim Schmusen kommt das Schoßhündchen durch. Er liebt es ausgiebig. Seine charmante, liebenswerte Art, macht es einem leicht, ihn überall hin mitzunehmen.

Rassebedingte Erkrankungen:


Bei der Zucht wird auf Augenerkrankungen (PRA) und auf Patellaluxationen geachtet und regelmäßig überprüft. Ansonsten sind keine rassespezifischen Erkrankungen bekannt. Das Löwchen ist ein robustes, kleines Kerlchen.

Hier gehts zu:

Tschüss Allergie

und zu vielen weiteren allergikergeeigneten Hunderassen:

Hunde für Allergiker


Kommentare:

  1. Schön, dass auch mal auf das Löwchen als Allergiker-Hund hingewiesen wird. Selten kennt jemand diese Rasse. Leider werden meistens Fotos gezeigt, auf denen die Löwchen für Ausstellungen geschoren sind.. Das Löwchen ist "normal geschnitten" einfach flauschig und knuddelig. Ein wundervoller Familienhund. Schaut Euch doch mal die süßen Bilder an auf :
    http://lieblich-rosa.blogspot.de/2015/09/lowchen-der-hund-fur-allergiker_23.html

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Link zu deinem Blog. Leider ist es gar nicht so einfach, überhaupt an Fotos von Löwchen zu kommen, die man dann auch im Blog verwenden darf. Deshalb ist es klasse, dass man auf deinem Blog ein wunderschönes Exemplar bewundern kann.

    AntwortenLöschen