Donnerstag, 24. Mai 2012

Bichon Frise - Der kleine Gelockte mit dem gewissen Charme


Wer den kleinen gelockten Schoßhund als Begleiter hat, kann sich seiner Liebe sicher sein. Verschmust und doch verspielt, verzaubert er die Menschen mit seiner eigenen Art.

Bichon Frise © Viorel Sima - Fotolia.com

Rassegeschichte:


Wie auch seine Verwandten (Malteser, Havaneser, Bologneser, Löwchen) ist auch der Bichon Frise ein Schoßhündchen der feinen Gesellschaft. Die Urspünge der Bichons stammen wohl aus Ägypten, der Bichon Frise hat sich  in Teneriffa entwickelt.



Aussehen und Pflege:


Der Bichon Frise zählt zu den kleinen Hunderassen und kann eine Größe bis zu 30 cm erreichen. Sein Gewicht liegt zwischen 5 und 7 kg. Durch seine spezielle Frisur hat er etwas puppenartiges an sich. Das Fell ist rein weiß und wächst bis zu einer Länge von 10 cm. Es ist besonders seidig und flauschig, und dadurch auch recht pflegeintensiv. Am besten bürstet und kämmt man einfach täglich und trimmt ab und zu die Haare an den Beinen. Besonders hinter den Ohren und am Schwanz neigt das Fell gerne zum verfilzen. Diese Stellen müssen besonders gepflegt werden. Wer weniger Aufwand betreiben will, hält das Fell recht kurz. Alle 4 - 6 Wochen kann der Hund gebadet werden. Am besten eignet sich ein rückfettendes Spezialshampoo für weiße Hunderassen. Die Haare um die Augen sollten regelmäßig geschnitten werden, und die Augen täglich gereinigt, um rot-braune Verfärbungen zu vermeiden. Der Bichon Frise haart nicht.



Charakter:


Der Bichon Frise sucht den Körperkontakt. Er möchte gestreichelt werden und kuschelt gern auf dem Schoß, wie es von einem echten Schoßhündchen erwartet wird. Er liebt heiß und innig, wird dabei aber nicht lästig, da ein gutes Gespür dafür hat, wenn Herrchen oder Frauchen gerade keine Zeit für ihn haben. Er beobachtet aufmerksam und kann Stimmungen gut abschätzen. Er kann auch mal allein bleiben, wenn er es gewöhnt ist.

Wer jetzt denkt, wie langweilig, irrt sich gewaltig. Der Bichon Frise ist zwar ein ausgeglichener Hund, aber trotzdem zu jedem Späßchen bereit. Er ist durchaus recht temperamentvoll und verspielt, und scheut auch nicht  längere Spaziergänge.  Er tobt gerne mit Kindern, hat einen fröhlichen, lustigen Charakter und ist mit Hund, Katz, Maus... absolut verträglich. Der Kleine Teddy ist absolut entzückend und zauberhaft. Jagdtrieb fehlt ihm gänzlich.

Rassespezifische Erkrankungen:


Der Bichon Frise ist ein robustes Kerlchen, bei dem keine rassespezifischen Erbkrankheiten bekannt sind.

Weitere Hunderassen:

Alle Rassen im Überblick

Strategien zur Allergiebekämpfung



                                                                                                                                                                        

Kommentare:

  1. putzig, putzig, putzelig, ich will den kleinen teddy ham!! <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich kaufe mir auf alle Fälle so einen!<33333

    AntwortenLöschen